Verfiltzes Katzenhaar

Hier Tipps im Umgang mit verfilztem Katzenhaar!

Katzenshampoo

Shampoo 2908 Katzen, aller Art Haar, 250 ml ,
Trixie 29191 Langhaar-Shampoo, Katze, 250 ml
Dehner Katzen-Shampoo, 2 x 300 ml (600 ml)
LT-Naturprodukte Katzenshampoo | Bio | sanfte Fellpflege ohne Chemie & Seife |...

Fellbürste

ACE2ACE Haustier Hundebürste Katzenbürste, Haustier Bürsten, Haar Entferner...
Katzenbürste Haustierbürste, Selbstreinigende Zupfbürste -Entfernt Sanft Lose...
Bluepet® UnterwollToll Hundebürste & Katzenbürste für langhaar |...
PetCay Premium Unterfellbürste Entfilzungsstriegel für Hunde & Katzen mit...

Verfilztes Fell bei der Katze Was tun wenn das Katzenfell verfilzt ist?

Katzenbesitzer, vor allem jene, die Langhaar Katzen in der Familie haben, werden das Problem mit dem verfilzten Fell vielleicht kennen und fragen sich, was man dagegen tun kann. Natürlich gibt es hier einige Hausmittelchen und Tipps, aber zunächst sollte man wissen, woher das Problem überhaupt kommt.

Mögliche Ursachen für verfilztes Katzenfell

Wie immer beginnt die Suche nach der richtigen Hilfe für die Katze bei der richtigen Diagnose. Hier einige potentielle Gründe für verfilztes Katzenfell:

  • Die Katze hat eine Futtermangelernährung und deshalb ein schlechtes Fell.
  • Die Katze ist krank und deshalb ausgelaugt. Auch dies kann zu einem schlechten Fell führen.
  • Die Katze pflegt sich altersbedingt nicht mehr so, wie sie sollte. Dies kann etwa an Gelenkschmerzen liegen.
  • Entzündete Talgdrüsen
  • Niereninsuffizienz
  • Parasitenbefall
  • Schilddrüsenprobleme

Wenn Sie bemerken, dass Ihre Katze ein verfilztes Fell hat, sollten Sie also zunächst herausfinden, ob eine dieser Ursachen vorliegt. Wenn ja, müssen Sie diese natürlich behandeln. Ansonsten können Sie versuchen, das Fell mit einem speziellen Kamm oder Bürste wieder in Form zu bringen.

Was kann man gegen Verfilzungen im Fell der Katze tun?

Hier nun 5 Tipps, mittels derer man Verfilzungen bei der Katze behandeln kann:

1. Füttern Sie Ihre Katze mit hochwertigem Futter und achten Sie darauf, dass sie genug trinkt. Dies ist die beste Vorbeugung gegen ein schlechtes Fell.

2. Bürsten oder kämmen Sie Ihr Tier regelmäßig, am besten täglich. Durch das Bürsten werden tote Haare entfernt und die Talgdrüsen angeregt, mehr Talg zu produzieren, was dem Fell gut tut.

3. Schonen Sie die Gelenke Ihrer Katze. Wenn sie Schmerzen hat, kann sie sich nicht mehr richtig pflegen und bekommt ein schlechteres Fell.

4. Nehmen Sie Ihre Katze zum Tierarzt, wenn Sie den Verdacht haben, dass eine der oben genannten Ursachen vorliegt. Je früher eine Krankheit erkannt wird, desto besser kann sie behandelt werden.

5. Für extrem verfilztes Fell gibt es spezielle Pflegeprodukte in der Drogerie oder im Fachhandel. Lesen Sie sich die Anwendungshinweise gut durch und testen Sie die Produkte an einer kleinen Stelle, bevor Sie sie großflächig anwenden.

Warum ist es wichtig, die Verfilzungen zu lösen?

Wenn Sie das Fell Ihrer Katze nicht regelmäßig bürsten oder kämmen, sammeln sich tote Haare an. Diese verfilzen und werden zu Matten, in denen sich Bakterien und Schmutz vermehren können. Das kann zu einem unangenehmen Geruch führen und die Gesundheit der Katze gefährden.

Außerdem kann es passieren, dass die Katze an den Matten hängen bleibt und sich verletzt. Die Matten können sich so fest verfilzen, dass sie nur noch mit Hilfe eines Tierarztes entfernt werden können. Das ist sehr schmerzhaft für die Katze und kann zu Infektionen führen.

Hautentzündungen sind ebenfalls eine Folge von verfilztem Fell. Die Bakterien dringen durch die Haut in den Körper ein und es kommt zu einer Entzündung. Auch hier ist die Katze sehr schmerzempfindlich und muss zum Tierarzt.

Wann sollte man zum Tierarzt gehen?

Wenn Sie bei Ihrer Katze Verfilzungen feststellen, sollten Sie sie regelmäßig bürsten oder kämmen, um weitere Mattenbildung zu verhindern. Sollte das Fell

Um all dies zu vermeiden, sollten Sie das Fell Ihrer Katze regelmäßig bürsten oder kämmen und bei Bedarf die Matten entfernen. Auf diese Weise können Sie auch frühzeitig erkennen, ob Ihre Katze möglicherweise krank ist, da ein schlechtes Fell oft ein erstes Anzeichen für eine Krankheit ist.

Bitte niemals ein Shampoo für Menschen verwenden

Es gibt für die Fellpflege spezielle Shampoo für Katzen, welche auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt sind. Bitte niemals ein Shampoo für Menschen oder gar Babyseife verwenden, da diese die empfindliche Haut der Katze angreifen können.

Auch regelmäßiges Bade ist nicht gut für das Fell und sollte deshalb gemieden werden. Wenn es aber unbedingt sein muss, gibt es spezielle Pflegeprodukte aus der Drogerie oder dem Fachhandel, die sanft zur Haut und dem Fell sind.

Tipps für die Anwendung von Pflegeprodukten

Es gibt verschiedene Arten von Pflegeprodukten, aber nicht alle eignen sich für jede Katze und ihr Fell. Lesen Sie deshalb immer die Angaben auf dem Produkt und testen Sie die Wirkung an einer kleinen Stelle, bevor Sie das Produkt großflächig anwenden.

Fazit

Wenn Ihre Katze ein verfilztes Fell hat, sollten Sie zunächst herausfinden, ob eine dieser Ursachen vorliegt. Wenn ja, müssen Sie diese natürlich behandeln. Ansonsten können Sie versuchen, das Fell mit einem speziellen Kamm oder Bürste wieder in Form zu bringen.

Beiträge die dir gefallen könnten

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt 5 / 5. Bewertungen: 1

No votes so far! Be the first to rate this post.